Pilgerzeichen 16 von 39
  • Literatur
    • #3131N. N.: Romei e Giubilei Il Pellegrinaggio medievale a San Peltro (= Katalog zur Ausstellung im Palazzo Venezia ind Rom vom 29. Oktober 1999- 26. Februar 2000), Milano 1999, dort: S. 343 mit Abb. 106.
    • #3364N. N.: Wallfahrt kennt keine Grenzen (= Katalog der Ausstellung im Bayrischen Nationalmuseum München), München 1984, dort: S. 42f mit Abb. 40.
Detailansicht von Pilgerzeichen #967
    • Art des Objektes
    • Original
    • Datierung
    • 14. Jh.
    • Fundort
    • <unbekannt>
    • Fundumstände
    • -
    • Fundzusammenhang
    • -
    • Verbleib
    • Köln, Museum für Angewandte Kunst Inv.nr. J 350
    • Formtyp
    • Flachguß, rund, Vera Ikon mit drei Ösen
    • Zustand
    • Gut leicht beschädigt, Öse li. erhalten.
    • Darstellung
    • Das Zeichen zeigt eine Vera Ikon. Das Haupt ist vertikal achsensymmetrisch und sehr geometrisch komponiert, mit langem, in einfachen parallel laufenden Linien sind Haar und Bart dargestellt. Umgeben ist das Haupt des Gekreuzigten von einem Kreuznimbus, der von einfacher Perlschnur gerandet ist. Die drei sichtbaren Kreuzarme gehen in je eine Öse über. Im unteren Bereich greift der Bart des Heilands über den Rand des Nimbus hinaus. Der längliche Fortsatz links neben Bart könnte Hinweis auf eine weitere, untere Öse sein.
    • Inschrift
    • -
    • Gießer
    • ?
    • Rückseite
    • -
    • Sonstiges
    • Abb. nach dem Katalog zur Ausstellung im Palazzo Venezia in Rom vom 29. Oktober 1999- 26. Februar 2000 a.a.O.
    • Maße
    • 45 mal 38 mm
    • Gewicht
    • ?
    • Material
    • Blei/Zinn
Wenn Sie uns näheres zu diesem Pilgerzeichen mitteilen wollen, informieren Sie uns!
Pilgerzeichendatenbank - Staatliche Museen zu Berlin